Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.90 / 5,00
218 Bewertungen
Shopauskunft 4.90 / 5,00 (218 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Jenny F.
16.03.2022
Jenny F.
16.03.2022
Jenny F.
01.03.2022
Petra Krauth
23.07.2021
andi
23.06.2021
Mafie87
12.11.2020
Tanja
24.06.2020
MSt
07.06.2020
Jenny F.
20.05.2020
kujo1299
14.04.2020

FAQ - Fragen und Antworten

Kategorien:

Allgemeines

UV-Licht ist ein Bestandteil der Sonnenstrahlung in einem nichtsichtbaren und kurzwelligen Bereich. Diese Strahlung schadet unserer Haut und kann Hautkrebs verursachen. Daher sollten man, egal wie, UV-Strahlung möglichst meiden bzw. verringern. In diesem Sinne ist UV-Schutzkleidung besonders für Kinder nützlich. Neben Sonnenschutzmittel und Schatten ist die Kleidung für die empfindliche Baby- und Kinderhaut ein wichtiger UV-Schutz. Beim Kauf der Kleidung sollte auf den UV-Standard 801 geachtet werden. Gute und sinnvolle Kleidung findest Du hier.

Jedes Kleidungsstück schützt vor zu intensiver ultravioletter ( UV -)Strahlung. Wie hoch dieser Schutz ist, hängt in erster Linie vom Gewebetyp und der Dichte des Gewebes ab. Grundsätzlich gilt: je dichter gewebt und dunkler, desto besser. Schwarzer Stoff absorbiert ganze 97 Prozent aller Strahlung. Außerdem schützen Chemiefasern, also zum Beispiel Polyester, wesentlich besser als Baumwolle.Spezielle UV-Bekleidung schützt zusätzlich und erweitert den Eigenschutz der Haut z.B. um das 50fache bei UPF50.


Stoffwindeln

Stoffwindeln sind im Grunde Wäschestücke wie Unterwäsche auch. Sie gibt es in verschiedenen Farben, Größen, Passformen und Materialien. Viele habe noch im Kopf, Stoffwindeln wären diese Mulltücher, die man kompliziert ums Baby wickeln und nach Verwendung auskochen muss. Das ist alles Schnee von gestern. Die aktuellen Modelle zeichnen sich durch einfache Handhabung aus und bestehen aus eigentlicher Stoffwindel und einer Überhose, die entweder abnehmbar oder mit der Stoffwindel verbunden ist.

Da gibt es viele Gründe und damit es übersichtlich bleibt hier kurz die wichtigsten Fakten:

  • Der ökologische Aspekt - Mehrweg ist immer besser als Einweg, das gilt nicht nur bei Getränkeflaschen, sondern auch bei Windeln. In der Wickelzeit eines Babys werden ca. 5000 Windeln benötigt. Das ergibt ca. 1 Tonne Müll. Der Umwelt zu liebe also lieber Stoffwindeln nehmen.
  • Der finanzielle Aspekt - Wenn man sich nicht gerade wegen Stoffwindeln eine Waschmaschine zulegen muss, sind Stoffwindeln auf die gesamte Wickelzeit gesehen auch finanziell eine sinnvolle Anschaffung, da auf die gesamte Wickelzeit eines Babys gerechnet Stoffwindeln auf jedenfall günstiger sind als Wegwerfwindeln. Außerdem kann man sie später auch noch weitergeben, bei einem weiteren Kind erneut benutzen oder verkaufen.
  • Der Komfort-Aspekt - Die Materialien einer Stoffwindel sind ohne schädliche Inhaltsstoffe. Allergien wird somit vorgebeugt.

Auf die gesamte Wickelzeit eines Babys gerechnet sind Stoffwindeln auf jedenfall günstiger als Wegwerfwindeln. Die Zeitschrift Eltern hat mal berechnet, dass ein Baby ca. 6000 Windeln in 2,5 Jahren benötigt. Das macht je nach Marke 900€ bis 2.000€ aus. Dabei ist nicht berücksichtigt, falls das Kind doch etwas länger braucht um trocken zu werden. Mit Anschaffungspreis plus Energiekosten bleibt man mit Stoffwindeln definitiv unter diesem Betrag.

Eine klare Aussage: Kommt ganz drauf an!
Je nach Anbieter und Windelsystem muss man nicht sofort alles anschaffen. Meist reicht erstmal ein Starterpaket in der entsprechenden Größe und schaut man, wie man zurecht kommt, wie oft man wechseln will/muss und wie oft man wäscht. Danach richtet sich die Menge an Stoffwindeln die benötigt wird.

Stoffwindeln wäscht man im Grunde wie jede andere Wäsche auch in der Waschmaschine.

Folgendes solltest Du dabei beachten:

  1. Verschmutzte Stoffwindeln kann man ohne Weiteres bis zu 3 Tage geruchsdicht in einer Nasstasche (wetbag) oder einem Windeleimer lagern.
  2. Das Waschprogramm sollte eine Vorwäsche haben, damit der Urin vor einem Hauptwaschgang schonmal draußen ist.
  3. Die höchste Schleuderdrehzahl eingestellt bewirkt, daß die saugfähigen Windeln hinterher schneller und leichter zu trocknen sind. Das spart Zeit und Energie beim Trockner.
  4. Optimal ist eine 60 Grad Wäsche und die Verwendung eines sensitiven Vollwaschmittels. Dies entfernt Bakterien und schont die Haut.

Die Windeln können sowohl auf der Leine als auch im Trockner getrocknet werden. Überhosen sollte man nicht in den Trockner geben. Sie trocknen schnell an der frischen Luft.


Babyschlafsack

Schlafsäcke sind besonders gut für Babys geeignet weil sie bei richtiger Größenwahl nicht über Mund und Nase rutschen können. Dein Baby kann sich auch nicht frei strampeln wie bei einer Decke und ist so immer rundum warm eingepackt.

Körperlänge von Schultern bis zu den Füßen plus 10/15 cm = Schlafsacklänge. Wähle den Schlafsack nicht zu groß!

Nein, bitte nicht. Der Schlafsack sollte immer optimal passen, damit Dein Baby nicht versehentlich hinein rutscht. Dein Baby sollte aus dem Schlafsack herauswachsen, NICHT hineinwachsen.

Der Halsausschnitt darf nicht größer als der Kopfumfang Deines Babys sein, sonst läuft es Gefahr, hineinzurutschen. Achte darauf, dass Dein Baby nicht überhitzt!

Passe die Schlafkleidung Deines Babys an die Temperatur und die dicke des Schlafsacks an. Vom einfachen Body im Hochsommer bis zum Wollschlafanzug im Winter ist alles möglich. Wolle/Seide-Schlafkleidung wirkt temperaturausgleichend und ist besonders gut geeignet.

Der TOG-Wert beschreibt den Wärmedurchgangswiderstand von Textilien. Einfacher gesagt: Je höher der TOG-Wert, desto wärmer der Schlafsack. Bei Baby-Schlafsäcken werden TOG-Werte von 0,5 bis 3,5 angegeben.

Wir empfehlen 2-3 Schlafsäcke pro Größe. Kaufe lieber nicht auf Vorrat oder Zuwachs! Du weißt nie, wie groß Dein Baby zu einer bestimmten Jahreszeit sein wird.

Das kann bei größeren Kindern gerne mal der Fall sein. Probiere es mit einem Schlafsack mit Fußöffnungen.

Shopauskunft
4.90 / 5,00 (218 Bewertungen)